c h o r e o g r a f i e

u n d

t a n z v e r m i t t l u n g

In meiner Arbeit suche ich danach mit Menschen in Bewegung zu kommen. Gemeinsam hinein zu spüren und zu hinterfragen, was es bedeutet hier und jetzt Körper zu sein. Wie wollen wir uns in Bezug zu unserer Umwelt halten, verhalten und bewegen? Dafür suche ich nicht nach einer Antwort, Form, Technik oder spezifischen Körperlichkeit, vielmehr das Erspüren und Fördern von in Bewegung bleibenden Diversitäten ist der Versuch meiner Arbeit. 

 

Choreografie bedeutet für mich Raum, Körper und Zeit in Bezug zueinander zu setzen und dadurch eine künstlerische Position zu beziehen. Der Blick auf das Bühnenwerk, seine Entstehung und mögliche Interpretation haben darin viele Schichten. Der Prozess beinhaltet meist Recherche in der Bewegung und im Körper und erlaubt Bezüge zu Raum (Geografie), Zeit (Geschichte), Tänzer_innen und über eine Aufführung auch zu einem Publikum zu ziehen. Somit stehen Forschung, Tanzentwicklung und Tanzvermittlung in einem Wechselspiel.

 

Meine Arbeit umfasst einerseits das Konzipieren und Leiten von Workshops und Vermittlungsformaten im zeitgenössischen Tanz für diverse Zielgruppen.

Andererseits arbeite ich als Choreografin und Tänzerin und kreiere kleine und große Stücke für die Bühne.

 

Bei Interesse an meiner Arbeit kontaktieren Sie mich jederzeit über das unten angefügte Kontaktformular.


Foto Credits: Rüdiger Breitbach